Mein Leipzig lob’ ich mir!

Ja, es ist wirklich einfallsreich, wenn man seine Leipzigbilder zeigt und dabei diese Überschrift verwendet… Aber es stimmt ja auch einfach! Ich lobe mir mein Leipzig! Ja, nach einem halben Jahr dort bezeichne ich es als “meins” als wäre es das schon Jahrzehnte (also zwei, mehr geht ja bei mir nicht).

Bei bereits erwähnter Fototour machte ich Dank des strahlend blauen Himmels einige Bilder.  Über die Schönheit dieser dürft ihr nun selbst urteilen.

 

Wir beginnen bei den Höfen am Brühl, wir Leipziger sagen auch Blechbüchse dazu:

Scannen0002

Scannen0003

Dank ihrer silberen Wellen-/Riffelform bildet sie einen starken Kontrast zu älteren, traditionellen Häusern.

Uns durch viele shoppende Menschen kämpfend (bei den Deutschlandfanartikel wurde ich selbst vom Shoppingwahn befallen) geht es weiter zum Markt. Dort halte ich mich oft und gerne auf, beobachte Leute oder kaufe freitags das beste Brot der Stadt frisch aus dem Steinkohleofen.

Scannen0007

Sehr gut gefällt mir auch der Eingang zum Citytunnel den ich bestimmt erst zehn Mal fotografiert habe, hier einmal normal und einmal überlagert mit dem Alten Rathaus.

Scannen0008

Scannen0006

So, nach diesem anstrengendem Tag (ok, so anstregend war der bisher beschriebene Weg nicht, bei uns kamen aber noch shoppen und ein Besuch im Zeitgeschichtlichen Forum hinzu) haben wir uns eine Verschnaufpause verdient! Da mein Besuch wieder zum Bahnhof muss, verbringen wir diese am Schwanenteich mit Blick auf das Wintergartenhochhaus.

Scannen0010

Und wer keine Kraft mehr zum sitzen hat, kann sich ja auch einfach hinlegen.Scannen0011

Yappadappaduuuu!

Nachdem ich wieder angefangen habe analog zu fotografieren, habe ich mich auch bei Lomography registriert um meine Bilder zu zeigen und vorallem um andere schöne Bilder bewundern zu können.

Da ich die letzten Tage einiges zu tun hatte (Samstag steht bei uns z.um Beispiel eine Familienfeier an), bin ich heute das erste Mal seit letzter Woche wieder dort gewesen. Und was stelle ich zu meiner großen Freude fest?

Mein bisheriges Lieblingsbild vom Leipziger Markt war nicht nur vorgestern Foto des Tages, ich gehöre auch zu den beliebtesten Newcomern im Juni!

Scannen0007

Das Foto entstand als mich an dem Wochenende nach Himmelfahrt spontan ein Freund besuchte und ich mit ihm durch Leipzig schlenderte. Natürlich entstand dabei nicht nur dieses Foto, des Rest folgt demnächst.

Fernsehkonsum

Mein (gefühlter) durchschnittlicher täglicher Fernsehkonsum liegt seit ich in Leipzig wohnen bei 15 Minuten. Sprich: sonntags der Tatort. (Serien, die ich auf DVD sehe, sind hier allerdings nicht berücksichtigt.)
Mein tatsächlicher durchschnittlicher täglicher Fernsehkonsum während der WM liegt bei 4-5 Stunden.
Ich glaube ich brauche nach der WM erstmal Urlaub…

Gerüstdächer

Vermutlich gibt es andere Fachbegriff dafür. Aber egal, wie sie heißen, Gerüstdächer mit meiner La Sardina zu fotografieren macht Spaß und vorallem interessante Fotos.

Das Foto habe ich mit als eines der ersten auf dem Dresdner Hauptbahnhof gemacht. Doppelt belichtet, einmal richtig herum und einmal kopfüber fotografiert.

image

Und dieses Foto habe ich in Leipzig, im Petersbogen gemacht, einmal hochkant und einmal quer.

image

Anna goes Lomo!

Da Lomography hipp ist, verdient dieser Artikel auch eine hippe englische Überschrift. Doch zum eigentlichen Thema: lange genug habe ich mir auf Lisas Blog gefeha mit angesehen, was für tolle analoge Fotos sie gefühlt immer und überall schießt. Seit fast einem Monat bin ich auch unter den Lomographen (ist das eine Wortneuschöpfung, oder nennt man  uns wirklich so?). Ich habe mir eine La Sardina gegönnt und bin seitdem fleißig dabei meine Umwelt nicht mehr nur weitestgehend durch Handyschnappschüsse, sondern auch durch Lomofotos abzubilden. Bei dem ersten Film ist immerhin die Hälfte der Fotos hübsch geworden, bei dem zweiten stieg die Quote auf 75 %. Nun bin ich auf den dritten Film gespannt, den habe ich allerdings erst heute gefüllt (und auch gleich den vierten, es war wirklich eine fotoreicher Tag).

Ich finde es ja auch wunderbar, dass man Fotos macht und eben nicht sofort sieht, ob diese etwas geworden sind. Nun gut, die älteren Semester kennen das sicher noch und können sich dafür vielleicht nicht so begeistern. Aber ich bin bereits eine Hälfte meines Lebens digitalfotografierend unterwegs und freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich meinen Film endlich abholen kann!

Der Worte sind genug gewechselt, ich lass euch endlich Taten sehen:

Scannen0018

Scannen0019

Und was bietet sich für einen Neu-Leipziger besser an als Leipzig zu fotografieren? Die oben beiden Bilder sind “Neubauten” des Neuen Rathauses.

Scannen0020

Hier der Uniriese mit dem Paulinum.

Scannen0021

Eine Rundsicht auf dem Augustusplatz.

Scannen0022

Und zwei Mehrfachbelichtungsfotos von Straßenbahn und Bus, während ich selbst auf die Bahn gewartet habe. Das obere Fotos zeigt übrigens keine zusammengekupplte Bahnen sondern eine, die ich gekonnt so ablichtete, dass sie einmal “vorne” und einmal “hinten” an der gleichen Stelle war.

Scannen0023

Schlaaaaaaaaaaaand!!!

Auch wenn es gestern nicht sooo gut lief und das eher kein Weltmeisterfußball war, an mir hat es nicht gelegen! Ich hatte nicht nur mich mit Ohrringen, Kette, Fingerring und Socken in schwarz-rot-gold geschmückt, ich hab auch der Wohnung einer Freundin, mit der ich gestern das Spiel geschaut habe, mit meinen Luftschlangen das richtige Flair verpasst.
Neben den bereits aufgeführten Accessoires habe ich noch einiges mehr: ganz klassisch Fahne und Schal, eine wunderschöne Fahnengirlande, Feuerzeuge, Schleifchen zum an die Ballerinas knipsen (es fehlt noch das passende Wetter), Haargummi, Haarreif, Aufkleber für Körper und Nägel und sicher noch einige Dinge, die ich vergessen habe zu erwähnen. Teils konnte ich den witzigen Sachen selbst nicht widerstehen, zu dem wohl größeren Teil ist meine Mutti den schlaaaandfarbenen Versuchungen erlegen und hat mich anschließend beschenkt. Mein bisheriges Highlight ist allerdings dieser Crogschmuck, den ich vorgestern geschenkt bekam (dreimal dürft ihr raten, wer der Spender die Schenkende war!):

image

Ist der Fußball nicht toll!? Zum Glück bin ich ja sowieso immer Fußballfan, da muss ich ihn nicht in drei Wochen schon wieder abmachen! ;-)