DIY-Dienstag: Joghurt-Salatdressing

Auch wenn ich eigentlich kein Foodblog bin, ich muss euch heute mal mein aktuelles Lieblingsdressing vorstellen. Ich habe vor einiger Zeit dieses Rezept entdeckt und es ein wenig abgewandelt nachgemacht. Ich habe diesmal gleich die doppelte Menge gemacht, um Freunde und Familie zu erfreuen.

IMG_5867

Ihr benötigt für ungefähr einen halben Liter Dressing:

100 ml weißen Balsamico
125 ml Wasser
60 g Zucker (ich habe 10 g braunen Zucker und 50 g weißen genommen)
10 g Salz
10 g Gemüsebrühe

250 g Naturjoghurt
30 g Senf
50 ml Öl
eine gute Prise Pfeffer

Zunächst lasst ihr den Balsamico mit dem Wasser, Zucker, Salz und der Gemüsebrühe ungefähr 15 Minuten köcheln. Anschließend verrührt ihr die restlichen Zutaten mit der Balsamicomischung. Das war es schon. Bei mir hat das Ganze gut verpackt knapp einen Monat gehalten. Dann war es aber nicht schlecht, sondern alle.

IMG_5869

Das Dressing passt hervorragend zu grünen Salaten. Wer möchte, kann das ganze noch durch frische Kräuter aufwerten. Ich habe mir in letzter Zeit gerne für die Mittagspause eine Dose Salat und eine Dose Dressing mitgenommen und das ganze frisch vermengt gegessen. So einfach und doch so lecker.

IMG_5870

Ver.rücktes Wintergartenhochhaus

Nachdem ich euch die Woche schon ein paar ver.rückte Fotos aus Leipzig gezeigt habe, geht es heute mit dem Wintergartenhochhaus weiter. Das ist mittlerweile definitiv eines meiner Lieblingsmotive in Leipzig, Wenn ich als Kind mit dem Zug nach Leipzig gefahren bin, war ich jedes Mal begeistert, wenn ich das schöne Hochhaus mit dem beeindruckenden, sich drehenden “MM” gesehen habe.

Für alle, die nicht wissen, was das Wintergartenhochhaus ist, hier mal ein Holga-Foto dessen ohne Filter:

IMG_20150219_0043

Und weil es so schön ist, kommt hier gleich noch ein Foto. Eine Millisekunde nachdem ich ausgelöst hatte, kam nämlich die Sonne raus…

IMG_20150219_0044

Weiter geht es nun mit den wirklich tollen Filtern, den Prismen für extra viel Fotospaß:

IMG_20150219_0046 IMG_20150219_0047 IMG_20150219_0049

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: ich bin begeistert! Jetzt brauche ich nur noch eine Idee, wie ich die Dinger an meiner Diana befestigen kann, das Herzblatt nehme ich Dank der verschiedenen Objektive nämlich lieber mit. Hat jemand eine Idee?

Wochenrückblick 08-2015

IMG_20150220_162524 IMG_20150220_172242 IMG_20150221_132208

gesehen || “Traumfrauen”. Sehr lustiger Film!

gelesen || “Zwei Worte vor und eins zurück” von Rainbow Rowell

gehört || immer noch ganz viele 90er.

gegessen || Chicken Nuggets mit Pommes.

getrunken || wieder ganz viele Smoothies.

getroffen || liebe Verwandte und einen alten Freund.

getestet || mit eben jenem Freund das tolle Café “England England” in Dresden.

getauscht || Euros in Pfund.

getrauert || um den schmelzenden Schnee.

gefreut || über die spürbar wärmende Sonne.

geschrien || vor lauter Schreck bei der letzten Folge Castle. Nachts halb zwölf! Meine armen Nachbarn…

geklickt || diesen herrlichen Artikel über die deutsche Trinkkultur.

IMG_20150222_150723 IMG_20150225_174720 IMG_20150226_174136

Ver.rücktes Leipzig

Wie ich bereits am Rande berichtet habe, gibt es im Hause Annalaute neben der Sprocket Rocket noch ein neues Schätzchen: die Holga. Diese zog mit Sack und Pack bei mir ein, unter anderem Farb- und Prismenfilter. Als noch drei Krümelchen Schnee in Leipzig lagen, habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt und ein paar Testfotos gemacht. Bevor ich euch am Wochenende einige Ansichten des Wintergartenhochhauses zeige, möchte ich euch erstmal ein paar ver.rückte Bilder mit den klassischen Fotomotiven der Leipziger Innenstadt zeigen.

Los geht es mit einem “Soft sourround Filter”-Foto des Grassimuseums. Der Filter gefällt mir sehr gut, um irgendwas auf dem Motiv besonders zu betonen:IMG_20150219_0039

Es folgt die Oper mit drei Dachspitzen:

IMG_20150219_0040

Außerdem habe ich eine futuristische Neuanordnung des Mendebrunnens vorgenommen:

IMG_20150219_0041

Und ein Schloss in die Wolken gebaut (oder so):

IMG_20150219_0042

Was meint ihr? Ich finde, die Filter sind perfekt, um den grauen, tristen, schneearmen/schneelosen Winter das gewisse Etwas zu verpassen.

DIY-Dienstag: Kameraband für leichte Kameras

Pünktlich zum letzten Dienstag im Februar habe ich mal wieder eine DIY-Idee. Diesmal handelt es sich um ein schnelles

IMG_5843

Nachdem mir auf einem Spaziergang letztens meine Sardina mal wieder heruntergefallen war, habe ich mich entschieden, dass ich wirklich dringend ein Kameraband brauche. Da ich sie im Sommer schon ein bisschen kaputt gemacht habe, und der Rückdeckel mit einem Haargummi zugehalten werden muss, habe ich diese Idee gleich aufgegriffen und an diesem und einem weiteren das Kameraband mit Karabinern befestigt.

Ich braucht dafür also zwei Haargummis, zwei Karabinerhaken und in der Breite passendes Gurtband. Hier habe ich softes genommen, das ist angenehmer am Hals. Da es dieses in Meterlänge zu kaufen gab, ist das Band auch einen Meter lang, ich finde die Länge gut.

IMG_5840

Nun näht ihr einfach das Band an den Karabinern fest.

IMG_5841

Wer möchte, kann wie ich an das Band noch kleine Zierelemente nähen. Haargummis um die Kamera, Karabiner einhaken und schon fertig!

Für schwere Kameras würde ich diese Konstruktion lieber nicht verwenden, ich bin mir nicht sicher, ob das stabil genug wäre. Meine Konstruktor und Sprocket Rocket werden auch noch so ein Band bekommen. Sicher ist sicher. :)

IMG_5842

Breites Leipzig

Ihr Lieben, nach “der vollen Dröhnung” des weißen Erzgebirges habe ich nun einige Bilder aus Leipzig für euch. Los geht es mit den Testfotos meiner neu erworbenen Sprocket Rocket. Dieses Herzchen macht Panoramafotos, die doppelt so breit sind wie die ganz normalen Kleinbildfotos. Außerdem werden die Perforationen mit belichtet, sie hat also gute Chancen, mein neuer Landschaftsaufnahmenliebling zu werden.

Leider kam mein erster Film mit teilweise zerschnittenen Fotos aus dem Labor wieder. Wer mir bei Instagram folgt, hat das Elend schon gesehen:

IMG_20150216_153444

Zum Glück wurden nicht alle Motive zerschnitten und so kann ich euch wenigstens einige zeigen:

IMG_20150212_0007 IMG_20150212_0008 IMG_20150212_0015

IMG_20150212_0002IMG_20150212_0001

Wochenrückblick 07-2015

gesehen || “The Imitation Game” absolut empfehlenswert!

gelesen || “Power, Prinzessin!”, “Prinzessin sucht Prinz” und “Dein Auftritt, Prinzessin” von Meg Cabot.

gehört || mal wieder ganz viele 90er.

gegessen || Löffeleier. Ich konnte einfach nicht widerstehen!

getrunken || ein Alt. Es schmeckt mir nicht. Und natürlich ganz viel Kaffee.

gespielt || seit Ewigkeiten mal wieder halboffenes Skat.

gelacht || viel mit einer alten Schulfreundin.

geknipst || gar nichts!?

gefreut || über die Ergebnisse meines ersten schwarz-weiß Films.

gereist || in die Weiten des Universums.

IMG_20150214_132951 IMG_20150214_171746 IMG_20150217_233348

Wochenrückblick 06-2015

IMG_20150209_154706 IMG_20150210_214522 IMG_20150205_172538

gesehen || “Frau Müller muss weg”

gelesen || Eleanor und Park. Auf Empfehlung von der lieben Katja.

gekauft || eine Konzertkarte

gegessen || ein sehr, sehr, sehr leckere Currywurst.

getrunken || gefühlte hundert Kaffees und ein Siegerbier.

geschmunzelt || über eine vom Schal gewärmte Bank.

gebastelt || eine Schutzhülle für meine Sprocket Rocket und einen Kameragurt, DIY folgt.

gelacht || über eine Pippi Langstrumpf-Perücke auf dem Zaun in meiner Nachbarschaft.

geentert || zumindest gedanklich viele feindliche Schiffe. Ich war als Pirat zum Fasching.

getoptippt || die schönen erzgebirgischen Berge

geknipst || Testfotos mit der Sprocket Rocket.

geärgert || über das Fotolabor, das hat nämlich eben jene Fotos zeschnitten!

gefreut || dass endlich die Winterpause vorbei ist.

gelaufen || laut Schrittzähler-App 23.269 Schritte am Sonntag!

IMG_20150208_172641IMG_20150207_125137IMG_20150206_212638

DIY-Dienstag: Geburtstagskarten

Ich habe heute wieder eine DIY-Idee für euch und mal wieder handelt es sich um Karten. Denn wer gerne Post schreibt, braucht auch viele schöne Karten. Heute möchte ich euch meine

IMG_5834

vorstellen. Ich hatte von Hema noch so abgerundete Karten, man kann natürlich auch selbst welche schneiden. Ansonsten braucht ihr noch ein paar Buchstabenstempel, buntes Papier und schon kann’s losgehen.

IMG_5799

Ich hab meistens Auszüge aus Geburtstagsliedern auf die Karten gestempelt. Bei der oben abgebildeten Karte stand das “Happy” schon da und ich hab den Rest noch ergänzt. Auf diesen habe ich noch einen bisschen was freigelassen um noch eine persönliche Botschaft zu ergänzen.

Man muss das Ganze natürlich auch überhaupt nicht zum Geburtstag machen. Einfach so Liedtexte, Sprüche oder liebe Grüße stempeln werde ich sicher bald mal machen.

IMG_5835 IMG_5837

Wenn man schon weiß, wem man die Karte schickt, kann man sie natürlich auch noch schön personalisieren:

IMG_5838