Spaziergang zur Karli

Da wir bei unserem schwarz-weißen Fotospaziergang durch Plagwitz hungrig geworden waren, fuhren wir zum neuen Rathaus und liefen zur und über die Karli. Dabei habe ich auch noch ein paar Fotos gemacht, die ich euch heute gerne zeigen möchte.

Los geht es mit dem neuen Rathaus selbst, das auch in schwarz-weiß eine gute Figur macht:

IMG_20150219_0023

Wenn man dann zur Karli weiterläuft, kommt man an der Baustelle der neuen katholischen Kirche vorbei. Da hab jemand ganz toll Tiere auf den Bauzaun gezeichnet:

IMG_20150219_0024 IMG_20150219_0025

Eins der ersten Lokals aus dieser Richtung ist das von mir gern besuchte Café Waldi. Ich freue mich jetzt schon auf meinen neuen Besuch dort:

IMG_20150219_0026

Natürlich musste ich auch das wohl bekannteste Wahrzeichen der Karli fotografieren. Darf ich vorstellen, die Löffelfamilie:

IMG_20150219_0027

Wochenrückblick 10-2015

IMG_20150313_171924IMG_20150315_162603IMG_20150316_124158

gesehen || “Die Trauzeugen AG” im Kino.

gefreut || weil wir im Kino die einzigen Besucher waren.

gelesen || englische Backbücher.

gegessen || Flapjacks, Scones, Brownies, Shortbread und das erste Softeis der Saison.

getrunken || weltmeisterlich schmeckenden Kaffee.

geschrieben || verspätete Urlaubskarten, einige Briefe und gefühlt 24 Stunden/Tag an meiner Abschlussarbeit.

gebacken || Shortbread, Scones und Brownies.

getanzt || bis in die Morgenstunden im Elsterartig.

gelaufen || durch die wunderbare Sonne, um meinen Schreibtisch wenigstens ein paar Stunden zu entfliehen.

IMG_20150316_205537IMG_20150318_070957IMG_20150319_165456

Bunter Stammbaum

Ihr Lieben, heute möchte ich euch meinen Familienstammbaum vorstellen.
Dies möchte ich in Form eines einzigen Fotos tun:

IMG_20150219_0052

Zusammen mit meiner Holga kaufte ich nämlich auch einen Ringblitz mit verschiedenen Farbfilter und machte dieses witzige Foto, definitiv das Lieblingsfoto meines ersten Films.
Gelber Papa plus grüne Mama ergibt lilane Anna. :)

Leipzig in schwarz-weiß

Nach guten Zureden (insbesondere von der lieben Lisa und der lieben Dani) habe ich mir vor einiger Zeit mal einen schwarz-weiß Film gekauft. Nachdem der sich noch eine ganze Weile in meinem Kühlschrank tummelte, habe ich ihn letztens endlich mal belichtet. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Ich werde künftig definitiv öfter “farblos” fotografieren! Besonders in der eh grauen schneelosen Winterzeit kann man damit über die teilweise trostlose Stimmung hinwegtäuschen.

Diesmal war ich im Leipziger Stadtteil Plagwitz unterwegs. Der ist bekannt für seine Industriebauten und diesbezüglich definitiv einen Spaziergang wert. Los geht es mit einem ganz tollen Gebäude, den Buntgarnwerken:

IMG_20150219_0011

Wusstet ihr schon, dass Leipzig einen Leuchtturm hat?

IMG_20150219_0015 IMG_20150219_0017

Dem ein oder anderen sicher als Partylocation bekannt:

IMG_20150219_0020

Bahngebäude sind ja sowieso toll, die ehemalige Güterabfertigung Plagwitz ist mittlerweile mit Wohnungen ausgestattet. Mich würde es ja mal interessieren, wie diese von innen aussehen. Von außen auf alle Fälle ein tolles Gebäude:

IMG_20150219_0022

Diesmal war ich übrigens nicht alleine unterwegs. Mein lieber Freund Jack begleitete mich. Wie man sieht, hatte auch er eine Kamera dabei und hat fleißig Fotos geschossen:

IMG_20150219_0018

Wenn ihr also noch mehr Fotos (teilweise auch in Farbe) sehen wollt, seid ihr herzlich eingeladen, euch diese bei Facebook oder 500px anzusehen.

Wochenrückblick 09-2015

IMG_20150306_051531IMG_20150307_171428IMG_20150312_154827

gereist || zu lieben Menschen nach England.

gesehen || Oxford, Basildon Park (“A Downton Abbey Location!”), Bath und London.

gelesen || “Die Chaos Queen” von Janet Evanovich.

gegessen || sehr viel und sehr leckeres englisches Essen.

getrunken || heiße Schokolade mit Marshmallows.

gebacken || in England kennengelernte Flapjacks.

getragen || sehr passende Socken und ziemlich schwere Kleidung im gregorianischen Stil.

IMG_20150307_184622IMG_20150309_192858IMG_20150311_162200

gedacht || dass ich unbedingt mal wieder zum Urlaub nach London muss!

gekämpft || gegen einen komischen Infekt und eine Erkältung.

gekauft || ein Kilo englischen Käse, Mini-Marshmallows und Cadburry.

gelaufen || vom Tower über Monument, St.Pauls und Big Ben zum Buckingham Palace.

geknackt || am London-Wandertag den bisherigen Rekord meiner Schrittzähler-App. Es waren 24847 Schritte!

gelernt || ein neues englisches Wort: surrender!

IMG_20150312_124823IMG_20150310_223307IMG_20150311_165200

Sommersonne statt wintergrau

Bin ich die einzige, die das aktuelle Wetter an den April erinnert? Hier wechseln sich stündlich Sonne und Regenwolken ab. Ein guter Grund, mit euch einen kleinen Ausflug auf den Fichtelberg zu machen. Den habe ich letztes Jahr im Sommer mit meiner Diana besucht.

Hochzu fuhren wir mit der Schwebebahn, aus der hat man einen tollen Blick auf Oberwiesenthal:

5

Oben angekommen, haben wir natürlich erstmal ein Käffchen im Fichtelberghaus “Das Guck” getrunken:

6

Frisch gestärkt, kommen mir plötzlich kreative Ideen. Die Diana wird auf einen Stein gesetzt und mehrmals belichtet während ich an verschiedenen Stellen stehe. Wer genau hinschaut, kann vier rote Anna-Geister finden:

9

Anschließend spazierten wir ein bisschen herum und genossen den wunderschönen Blick ins wunderschöne Erzgebirge:

10 11

Auch wenn es wieder sehr schön dort oben wir, irgendwann mussten wir wieder herunter ins Tal. Diesmal nahmen wir den Sessellift, der hat ganz schön geschaukelt, aber schön war es trotzdem:

12

In Oberwiesenthal hab ich zum krönenden Abschluss noch dieses Schwibbogen fotografiert:

13

Wochenrückblick 08-2015

IMG_20150303_202217

IMG_20150301_122529IMG_20150303_174409

geärgert || über einen nicht erklärbaren und nicht zu entfernenden Versatz zwischen den oben stehenden Bildern.

gesehen || einen Dank schlechter Internetverbindung sehr zerhackten Polizeiruf.

gelesen || “Das Leuchten eines Augenblicks” von Sveva Casati Modignani

gehört || Tom lovely Lüneburger.

gegessen || in den letzten Tage bevorzugt weiches Essen, für das ich den Mund nicht weit öffnen muss.

getrunken || polnischen Türkischen Kaffee.

gekocht || leckeres Dressing.

gehalten || meinen Aueschal im Hamburger Hafen.

gelacht || über mein höfliches Computerprogramm.

gewogen || mich und mein Gepäck. Gefühlte hundert Mal. Handgepäck für Flüge packen will gelernt sein.

getragen || wunderschöne Klamotten im Stile der Auswanderer Ende des 19. Jahrhunderts.

gedruckt || mein Flugticket. Yippie yippie yeah!

gekauft || Smoothies in rauen Mengen. Wenn sie schon mal im Angebot sind…

geschrien || schon wieder vor Schreck bei der letzten Folge Castle. Gerade eben. Zweimal.

gefreut || über die merkbar wieder länger scheinende Sonne.

geklickt || Lisas wunderbare Pinnwand zur Harry Potter.

IMG_20150228_121824IMG_20150302_173942IMG_20150227_202317

DIY-Dienstag: Joghurt-Salatdressing

Auch wenn ich eigentlich kein Foodblog bin, ich muss euch heute mal mein aktuelles Lieblingsdressing vorstellen. Ich habe vor einiger Zeit dieses Rezept entdeckt und es ein wenig abgewandelt nachgemacht. Ich habe diesmal gleich die doppelte Menge gemacht, um Freunde und Familie zu erfreuen.

IMG_5867

Ihr benötigt für ungefähr einen halben Liter Dressing:

100 ml weißen Balsamico
125 ml Wasser
60 g Zucker (ich habe 10 g braunen Zucker und 50 g weißen genommen)
10 g Salz
10 g Gemüsebrühe

250 g Naturjoghurt
30 g Senf
50 ml Öl
eine gute Prise Pfeffer

Zunächst lasst ihr den Balsamico mit dem Wasser, Zucker, Salz und der Gemüsebrühe ungefähr 15 Minuten köcheln. Anschließend verrührt ihr die restlichen Zutaten mit der Balsamicomischung. Das war es schon. Bei mir hat das Ganze gut verpackt knapp einen Monat gehalten. Dann war es aber nicht schlecht, sondern alle.

IMG_5869

Das Dressing passt hervorragend zu grünen Salaten. Wer möchte, kann das ganze noch durch frische Kräuter aufwerten. Ich habe mir in letzter Zeit gerne für die Mittagspause eine Dose Salat und eine Dose Dressing mitgenommen und das ganze frisch vermengt gegessen. So einfach und doch so lecker.

IMG_5870

Ver.rücktes Wintergartenhochhaus

Nachdem ich euch die Woche schon ein paar ver.rückte Fotos aus Leipzig gezeigt habe, geht es heute mit dem Wintergartenhochhaus weiter. Das ist mittlerweile definitiv eines meiner Lieblingsmotive in Leipzig, Wenn ich als Kind mit dem Zug nach Leipzig gefahren bin, war ich jedes Mal begeistert, wenn ich das schöne Hochhaus mit dem beeindruckenden, sich drehenden “MM” gesehen habe.

Für alle, die nicht wissen, was das Wintergartenhochhaus ist, hier mal ein Holga-Foto dessen ohne Filter:

IMG_20150219_0043

Und weil es so schön ist, kommt hier gleich noch ein Foto. Eine Millisekunde nachdem ich ausgelöst hatte, kam nämlich die Sonne raus…

IMG_20150219_0044

Weiter geht es nun mit den wirklich tollen Filtern, den Prismen für extra viel Fotospaß:

IMG_20150219_0046 IMG_20150219_0047 IMG_20150219_0049

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: ich bin begeistert! Jetzt brauche ich nur noch eine Idee, wie ich die Dinger an meiner Diana befestigen kann, das Herzblatt nehme ich Dank der verschiedenen Objektive nämlich lieber mit. Hat jemand eine Idee?

Wochenrückblick 08-2015

IMG_20150220_162524 IMG_20150220_172242 IMG_20150221_132208

gesehen || “Traumfrauen”. Sehr lustiger Film!

gelesen || “Zwei Worte vor und eins zurück” von Rainbow Rowell

gehört || immer noch ganz viele 90er.

gegessen || Chicken Nuggets mit Pommes.

getrunken || wieder ganz viele Smoothies.

getroffen || liebe Verwandte und einen alten Freund.

getestet || mit eben jenem Freund das tolle Café “England England” in Dresden.

getauscht || Euros in Pfund.

getrauert || um den schmelzenden Schnee.

gefreut || über die spürbar wärmende Sonne.

geschrien || vor lauter Schreck bei der letzten Folge Castle. Nachts halb zwölf! Meine armen Nachbarn…

geklickt || diesen herrlichen Artikel über die deutsche Trinkkultur.

IMG_20150222_150723 IMG_20150225_174720 IMG_20150226_174136